Verteter von Windwärts, der Gemeinde Grävenwiesbach sowie der Forst-. Wasser- und Naturschutzbehörden haben die 6,55 Kilometer lange Kabeltresse zum Umspannwerk Laubach begangen, wo der von den Windenergieanlagen zukünftig erzeugte Strom ins Netz eingespeist werden wird. Die Kabeltrasse liegt fast ausschließlich auf Gemeindeland.