Auf den vorhandenen und im Bereich neu anzulegender Rückegassen wird die Moos-, Laub- und Krautschicht entfernt damit die Haselmaus dort kein Winterquartier findet.
Während der Rodungsphase (geplant im Januar / Februar) erfolgt die Fällung der Bäume von diesen Rückengassen aus.
Kontrolle von Baumhöhlen (in Bäumen die später gefällt werden sollen) auf Besatz durch Tiere. Versiegelung von Höhlen die nicht besetzt sind.
Durchführung von sogenannten CEF-Maßnahmen (vorgezogene Ausgleichsmaßnahmen):

  • Anbringung von Fledermauskästen, Vogelkästen und Haselmauskästen.
  • Aufwertung von Nahrungshabitaten für die Haselmaus durch Gehölzanpflanzungen.